Kategorien
Ernährung

Wie man Zucchini-Nudeln macht: 3 Möglichkeiten

Unsere Begeisterung für „Zoodles“ – der Spitzname für Nudeln aus frischen Zucchini – hat ihren Höhepunkt im Sommer, wenn diese zarte und süße Nudelalternative genau das Richtige für kochfreie und leichtere Abendessen ist.

Wenn Sie glauben, Zucchini-Nudeln seien nur etwas für Leute mit einem Spiralschneider (siehe Spiralschneider Vergleich), denken Sie noch einmal darüber nach!

Diese Nudeln können mit praktischen Hilfsmitteln zubereitet werden, die Sie bereits in der Küche zur Hand haben.

Hier sind drei Möglichkeiten, Zucchini-Nudeln herzustellen.

Die besten Zucchini für Spiralschneider

Obwohl fast jede Zucchini in Zoodles verwandelt werden kann, eignen sich kleine und mittelgroße Zucchini am besten für einen Rundum-Geschmack.

Wenn Sie nur sehr große Zucchini haben, hören Sie auf, sich spiralförmig zu drehen, wenn Sie sich dem schäbigen Zentrum nähern – Nudeln aus den Kernen großer Zucchini können bitter sein und halten dem Kochen und Verzehr nicht so gut stand.

Tools für die Zucchini

Ein Spiralschneider ist ein spezielles Gerät, das fast jedes Gemüse in lange, dünne Stränge verwandelt, die Nudeln ähneln. Sie benötigen jedoch keinen Spiralschneider, um Zucchini in Nudeln zu verwandeln. Sie können auch einen Hand-Spiralschneider, einen Julienne-Schäler oder eine Mandoline verwenden, um zu Hause Zucchini-Nudeln herzustellen – wir zeigen Ihnen, wie!

Handgehaltener Spiralschneider: Das Beste für kleine Küchen

Diese kompakten Spiralschneider gibt es in verschiedenen Formen, aber die meisten nehmen im Vergleich zu ihren normalgroßen Versionen nur eine winzige Stellfläche ein. Diese Hand-Gemüseschneider eignen sich am besten für kleinere Gemüse, da die meisten eine kleine Öffnung zum Spiralisieren haben.

Julienne Schäler: Das Beste für den gelegentlichen Zoodler

Ein Julienne-Schäler ist ein Y-förmiger Gemüseschäler mit Klingen, die das Gemüse beim Schälen in Scheiben schneiden. Sie sind nicht ganz so kräftig und benötigen mehr Muskeln, wenn sie kräftiges Gemüse wie Süßkartoffeln und Karotten schälen. Denken Sie daran, dass Sie mit einem Schäler und einer Mandoline eher gerade als gewellte Gemüsenudeln erhalten.

Kochen und Anrichten von Zucchini-Nudeln

Für rohe Zoodel: Salzen Sie rohe Nudeln, die für die Sauce bestimmt sind und 10 Minuten lang in ein Sieb gelegt werden, um die Nudeln weich zu machen und ihnen etwas Feuchtigkeit zu entziehen. Die Nudeln spülen und vor dem Soßieren trocken tupfen.

Für gekochte Zudeln: Zucchini-Nudeln bei mittlerer bis hoher Hitze drei Minuten lang anbraten, bis sie weich sind. Abschmecken und die Sauce und das übrige Gemüse nach Belieben schwenken.

Kategorien
Ernährung

Zucchini Gesund? 12 Gesundheits- und Ernährungsvorteile von Zucchini

Zucchini, auch als Zucchini bekannt, ist ein Sommerkürbis aus der Pflanzenfamilie der Cucurbitaceae, neben Melonen, Spaghetti-Kürbis und Gurken.

Sie kann mehr als 1 Meter lang werden, wird aber normalerweise geerntet, wenn sie noch unreif ist – normalerweise misst sie weniger als 20 cm.

Obwohl die Zucchini oft als Gemüse betrachtet wird, wird sie botanisch als Obst eingestuft. Sie kommt in verschiedenen Sorten vor, deren Farbe von dunkelgelb bis dunkelgrün reicht.

Während der Kürbis seinen Ursprung auf dem amerikanischen Kontinent hat, wurde diese spezielle Sorte erstmals Anfang 1800 in Italien entdeckt.

Zucchini wurde in der volkstümlichen Medizin zur Behandlung von Erkältungen, Schmerzen und verschiedenen Gesundheitszuständen verwendet. Allerdings sind nicht alle ihrer Anwendungen wissenschaftlich belegt.

Hier sind 12 nachgewiesene Vorteile der Zucchini.

1. Reich an Nährstoffen

Zucchini ist reich an verschiedenen Vitaminen, Mineralien und anderen nützlichen Pflanzenstoffen.

Eine Tasse (223 Gramm) gekochte Zucchini liefert:

% der täglichen Referenzzufuhr

  • Kalorien: 17
  • Eiweiß: 1 Gramm
  • Fett: weniger als 1 Gramm
  • Kohlenhydrate: 3 Gramm
  • Zucker: 1 Gramm
  • Faser: 1 Gramm
  • Vitamin A: 40%
  • Mangan: 16%
  • Vitamin C: 14%
  • Kalium: 13%
  • Magnesium: 10%
  • Vitamin K: 9%
  • Folate: 8%
  • Kupfer: 8%
  • Phosphor: 7%
  • Vitamin B6: 7%
  • Thiamin: 5%

Es enthält auch geringe Mengen Eisen, Kalzium, Zink und einige andere B-Vitamine.

Insbesondere der hohe Vitamin-A-Gehalt kann Ihre Sehkraft und das Immunsystem unterstützen.

Rohe Zucchini bietet ein ähnliches Nährwert-Profil wie gekochte Zucchini, jedoch mit weniger Vitamin A und mehr Vitamin C, einem Nährstoff, der durch Kochen tendenziell reduziert wird.

ZUSAMMENFASSUNG
Zucchini enthält eine Vielzahl von Vitaminen, Mineralien und nützlichen Pflanzenstoffen. Gekochte Zucchini ist besonders reich an Vitamin A, rohe Zucchini enthält etwas weniger.

2. Hoher Gehalt an Antioxidantien

Zucchini ist auch reich an Antioxidantien.

Antioxidantien sind nützliche Pflanzenstoffe, die helfen, Ihren Körper vor Schäden durch freie Radikale zu schützen.

Carotinoide – wie Lutein, Zeaxanthin und Beta-Carotin – sind in Zucchini besonders reichlich vorhanden.

Diese können Ihren Augen, Ihrer Haut und Ihrem Herzen zugute kommen und bieten einen gewissen Schutz vor bestimmten Krebsarten, wie z.B. Prostatakrebs.

Untersuchungen zeigen, dass die Haut der Pflanze die höchsten Konzentrationen an Antioxidantien enthält. Gelbe Zucchini können etwas höhere Gehalte als hellgrüne enthalten.

ZUSAMMENFASSUNG
Zucchini enthält mehrere Antioxidantien, die verschiedene gesundheitliche Vorteile bieten können. Die höchsten Konzentrationen finden sich in der Schale der Frucht.

3. Trägt zu einer gesunden Verdauung bei

Zucchini können auf verschiedene Weise eine gesunde Verdauung fördern.

Zunächst einmal ist sie reich an Wasser, das den Stuhl weich machen kann. Das macht sie leichter passierbar und verringert das Risiko einer Verstopfung.

Zucchini enthalten außerdem sowohl lösliche als auch unlösliche Ballaststoffe.

Unlösliche Ballaststoffe machen den Stuhl voluminöser und tragen dazu bei, dass die Nahrung leichter durch den Darm fließt, was das Verstopfungsrisiko weiter verringert. Dieser Vorteil wird noch verstärkt, wenn Sie genügend Flüssigkeit in Ihrer Ernährung haben.

In der Zwischenzeit ernähren lösliche Ballaststoffe die nützlichen Bakterien, die in Ihrem Darm leben. Diese freundlichen Bakterien wiederum produzieren kurzkettige Fettsäuren (SCFAs), die Ihre Darmzellen ernähren.

Darüber hinaus können SCFAs dazu beitragen, Entzündungen und Symptome bestimmter Darmstörungen wie Reizdarmsyndrom (IBS), Morbus Crohn und Colitis ulcerosa zu reduzieren .

ZUSAMMENFASSUNG
Zucchini ist reich an Wasser und Ballaststoffen, zwei Verbindungen, die eine gesunde Verdauung fördern können, indem sie Ihr Risiko für Verstopfung und Symptome verschiedener Darmstörungen verringern.

4. Kann den Blutzuckerspiegel senken

Zucchini können helfen, den Blutzuckerspiegel bei Menschen mit Typ-2-Diabetes zu senken.

Mit 3 Gramm Kohlenhydraten pro gekochtem Becher (232 Gramm) sind Zucchini eine hervorragende kohlenhydratarme Alternative zu Teigwaren für diejenigen, die die Aufnahme von Kohlenhydraten reduzieren möchten. Sie können spiralförmig gewickelt oder in Scheiben geschnitten werden, um Spaghetti, Linguini oder Lasagnonudeln in Gerichten zu ersetzen.

Eine kohlenhydratarme Ernährung kann den Blutzucker- und Insulinspiegel deutlich senken, was beides den Blutzuckerspiegel stabil halten und den Bedarf an Medikamenten bei Menschen mit Typ-2-Diabetes verringern kann .

Darüber hinaus tragen Zucchinifasern zur Stabilisierung des Blutzuckerspiegels bei und verhindern, dass der Blutzuckerspiegel nach den Mahlzeiten in die Höhe schnellt. Eine ballaststoffreiche Ernährung mit Obst und Gemüse – einschließlich Zucchini – wird durchweg mit einem geringeren Risiko für Typ-2-Diabetes in Verbindung gebracht.

Die in Zucchini enthaltenen Ballaststoffe können auch dazu beitragen, die Insulinsensitivität zu erhöhen, was ebenfalls zur Stabilisierung des Blutzuckers beitragen kann.

Darüber hinaus weisen Tierstudien darauf hin, dass Zucchini-Schalenextrakt zur Senkung des Blutzucker- und Insulinspiegels beitragen kann. Dies könnte auf die starken Antioxidantien der Haut zurückzuführen sein.

Es sind jedoch Untersuchungen am Menschen erforderlich, bevor eindeutige Schlussfolgerungen gezogen werden können.

ZUSAMMENFASSUNG
Zucchinifasern können die Insulinsensitivität erhöhen und den Blutzuckerspiegel stabilisieren, wodurch sich Ihr Risiko für Typ-2-Diabetes möglicherweise verringert.

5. Kann die Herzgesundheit verbessern

Zucchini können auch zur Herzgesundheit beitragen.

Ihr hoher Ballaststoffgehalt ist möglicherweise weitgehend verantwortlich. Beobachtungsstudien zeigen, dass Menschen, die mehr Ballaststoffe essen, ein geringeres Risiko für Herzerkrankungen haben.

Pektin, ein in Zucchini vorkommender löslicher Ballaststofftyp, scheint besonders wirksam bei der Senkung des Gesamt- und „schlechten“ LDL-Cholesterinspiegels zu sein.

In einer Übersicht über 67 Studien hat der Verzehr von nur 2-10 Gramm löslicher Ballaststoffe pro Tag über einen Zeitraum von etwa 1-2 Monaten das Gesamtcholesterin im Durchschnitt um 1,7 mg/dl und das „schlechte“ LDL-Cholesterin um 2,2 mg/dl gesenkt.

Zucchini ist auch reich an Kalium, das zur Senkung des Bluthochdrucks beitragen kann, indem es Ihre Blutgefässe erweitert. Ein gesünderer Blutdruck ist mit einem geringeren Risiko für Herzerkrankungen und Schlaganfall verbunden.

Darüber hinaus scheint eine Ernährung, die reich an Carotinoiden ist – die ebenfalls in Zucchini vorkommen – besonders vor Herzkrankheiten zu schützen.

ZUSAMMENFASSUNG
Die Ballaststoffe, Kalium und Carotinoide in Zucchini können den Blutdruck, das Cholesterin und andere Risikofaktoren für Herzerkrankungen senken.

6. Kann Ihre Sehkraft stärken

Der Zusatz von Zucchini zu Ihrer Ernährung kann Ihre Sehkraft unterstützen.

Das liegt zum Teil daran, dass Zucchini reich an Vitamin C und Beta-Carotin sind – zwei Nährstoffe, die für die Gesundheit der Augen wichtig sind.

Zucchini enthalten auch die Antioxidantien Lutein und Zeaxanthin. Forschungsergebnisse zeigen, dass sich diese Antioxidantien in Ihrer Netzhaut anreichern können, wodurch Ihre Sehkraft verbessert und das Risiko altersbedingter Augenkrankheiten verringert wird .

Dazu kann auch ein geringeres Risiko der Makula-Degeneration gehören, die die Hauptursache für den irreversiblen Sehverlust bei älteren Erwachsenen ist.

Darüber hinaus kann eine Ernährung mit einem hohen Gehalt an Lutein und Zeaxanthin auch die Wahrscheinlichkeit verringern, dass Sie an Grauem Star, einer Trübung der Linse, die zu schlechter Sehkraft führen kann, erkranken.

ZUSAMMENFASSUNG
Zucchini ist reich an Mangan, Lutein, Zeaxanthin und den Vitaminen A und C – Nährstoffe, die zu einer gesunden Sehkraft beitragen und Ihr Risiko für altersbedingte Augenerkrankungen senken können.

7. Hilft bei der Gewichtsabnahme


Der regelmäßige Verzehr von Zucchini kann Ihnen helfen, Gewicht zu verlieren.

Diese Frucht ist reich an Wasser und hat eine geringe Kaloriendichte, was Ihnen helfen kann, sich satt zu fühlen.

Ihr Ballaststoffgehalt kann auch den Hunger verringern und Ihren Appetit in Schach halten.

Darüber hinaus wird in Studien immer wieder ein Zusammenhang zwischen hohem Obst- und Gemüseverzehr und Gewichtsverlust sowie einer langsameren Gewichtszunahme im Laufe der Zeit hergestellt.

Darüber hinaus scheint der Verzehr von nicht stärkehaltigem, dunkelgrünem oder gelbem Gemüse – mit ähnlichen Nährwertprofilen wie Zucchini – besonders vorteilhaft für die Gewichtsabnahme zu sein.

ZUSAMMENFASSUNG
Zucchini ist reich an Wasser und Ballaststoffen, jedoch kalorienarm. All dies kann dazu beitragen, den Hunger zu reduzieren und sich satt zu fühlen – was mit der Zeit möglicherweise zu Gewichtsverlust führt.

8–11. Weitere Vorteile

Zucchini bietet möglicherweise einige zusätzliche Vorteile. Zu den am besten erforschten gehören:

Gesundheit der Knochen. Zucchini ist reich an den Antioxidantien Lutein und Zeaxanthin sowie an Vitamin K und Magnesium, die alle zur Stärkung der Knochen beitragen können.
Anti-Krebs-Wirkungen. Reagenzglas- und Tierstudien weisen darauf hin, dass Zucchiniextrakte dazu beitragen können, bestimmte Krebszellen abzutöten oder ihr Wachstum zu begrenzen. Es ist jedoch Forschung am Menschen erforderlich.

Eine gesunde Prostata. Tierversuche zeigen, dass Zucchinisamenextrakte dazu beitragen können, die Prostatahyperplasie zu begrenzen, eine Vergrößerung der Prostata, die bei älteren Männern häufig Harn- und Sexualprobleme verursacht.
Schilddrüsenfunktion. Tests an Ratten zeigen, dass Extrakte aus Zucchinischalenschalen helfen können, den Schilddrüsenhormonspiegel stabil zu halten. Dennoch ist Forschung am Menschen erforderlich.

ZUSAMMENFASSUNG
Zucchini kann die Gesundheit von Knochen, Schilddrüse und Prostata fördern. Sie kann auch krebsbekämpfende Eigenschaften haben. Es sind jedoch weitere Forschungsarbeiten erforderlich, bevor eindeutige Schlussfolgerungen gezogen werden können.

12. Leicht in Ihre Ernährung aufzunehmen

Zucchini ist unglaublich vielseitig und kann roh oder gekocht gegessen werden.

Hier sind einige Möglichkeiten, sie in Ihre Mahlzeiten zu integrieren:

Fügen Sie die Zucchini roh zu Salaten hinzu.
Schmoren Sie sie mit anderem Sommerobst und -gemüse zu Ratatouille.
Füllen Sie sie mit Reis, Linsen oder anderem Gemüse und backen Sie sie dann.
Für eine milde Wok-Braterei fügen Sie Olivenöl hinzu und braten es an.
Kochen Sie es auf und verarbeiten Sie es dann zu Suppen.
Als Beilage servieren, gegrillt oder mit ein wenig Knoblauch und Öl angebraten.
Probieren Sie es paniert und gebraten.
Spiralisieren Sie es zu spaghetti- oder linguinenähnlichen Nudeln, oder schneiden Sie es in Scheiben, um Lasagneblätter zu ersetzen.
Backen Sie es zu Broten, Pfannkuchen, Muffins oder Kuchen.
In einigen Kulturen gilt die Zucchiniblüte als eine Delikatesse. Sie können sie entweder frittieren oder roh über Salate, Suppen und Eintöpfe streuen.

ZUSAMMENFASSUNG
Zucchini können roh oder gekocht in Suppen, Eintöpfen, Sandwiches, Salaten, Backwaren und mehr gegessen werden.

Kategorien
Ernährung

Low Carb Keto-Gemüse – Liste

Der Verzehr von ketofreundlichem Gemüse gilt als eine Grundlage von Atkins. Zusätzlich zu Eiweiß und gesunden natürlichen Fetten ist es wichtig, bei einem Low-Carb-Lebensstil bestimmte Gemüsesorten zu konsumieren; aber der Verzehr von zu vielen Gemüsesorten, insbesondere stärkehaltigen wie Erbsen und Kartoffeln, kann die Gewichtsabnahme und Low-Carb-Bemühungen verhindern.

Während der Keto Einführungsphase werden Sie täglich 12 bis 15 g Nettokohlenhydrate aus Gemüse zu sich nehmen. In erster Linie empfehlen wir Ihnen, sich auf den Verzehr von Blattsalaten und anderem Nicht-Stärkegemüse zu konzentrieren. Diese Gemüse bieten dem Körper den größten antioxidativen Schutz und die meisten Ballaststoffe in Kombination mit den wenigsten Gramm Kohlenhydraten.

Keto-Gemüse-Liste

Die Keto-Faustregel lautet, alle Gemüse, die unter der Erde wachsen, zu umgehen. Obwohl das letztendliche Ziel darin besteht, Gemüse mit einem hohen Stärkegehalt zu vermeiden, ist es zulässig, Gemüse zu verzehren, das einen etwas höheren Kohlenhydratgehalt hat. Hier sind einige unserer Lieblingsgemüse mit Keto-Zulassung:

  • Spargel
  • Brokkoli
  • Rosenkohl
  • Kohl
  • Blumenkohl
  • Sellerie
  • Gurke
  • Grüne Bohnen
  • Grünkohl
  • Paprika (rot und grün)
  • Spinat
  • Oliven
  • Zucchini
  • Kopfsalat
  • Grünkohl
  • Mangold
  • Tomaten
  • Avocado (technisch gesehen eine Frucht)

Profi-Tipp: Eine vollständige Liste der akzeptablen Atkins-Keto-Lebensmittel finden Sie hier. Diese ketogenen Diätgemüse sind die nährstoffreiche, ballaststoffreiche Grundlage für die Keto-Ernährungsweise.

Gemüse, das man auf Keto vermeiden sollte

Selten hören Sie jemanden, der Ihnen sagt, dass Sie Gemüse meiden sollen, aber wenn es um eine ketoarme Lebensweise geht, kann Gemüse für das Erreichen Ihrer Ziele eher schädlich als hilfreich sein. Wie bereits erwähnt, enthält Wurzelgemüse normalerweise mehr Kohlenhydrate, weshalb es als eines der am wenigsten ketofreundlichen Gemüse gilt. Hier sind ein paar andere:

  • Kartoffeln
  • Kürbis
  • Süßkartoffeln
  • Gebackene Kartoffeln
  • Bohnen
  • Erbsen
  • Mais
  • Artischocke
  • Pastinaken
  • Maniok (Yuca)
  • Rote Bete
  • Rutabaga
  • Knollensellerie
  • Zwiebeln

Profi-Tipp: Zwiebeln werden oft zum Würzen verwendet und normalerweise nicht in großen Mengen verzehrt; am besten ist es jedoch, karamellisierte, gegrillte oder sautierte Zwiebeln zu vermeiden, da sie eher in größeren Mengen verzehrt werden.

Das Gemüse, das Sie essen, spielt eine entscheidende Rolle für einen erfolgreichen Low-Carb-Lebensstil, versuchen Sie also, sich an diese Keto-Gemüseliste zu halten. Weitere Hinweise zu Keto-Gemüse finden Sie auf unserer Liste ketofreundlicher Lebensmittel und der Lebensmittel, die Sie während Ihres Keto-Essens vermeiden sollten. Sie können sich auch von unseren über 1.600 Atkins Low-Carb-Rezepten inspirieren lassen.

Kategorien
Ernährung

Was ist eine Ketogene Diät?

Die ketogene Diät (oder kurz Keto-Diät) ist eine kohlenhydratarme, fettreiche Ernährung, die viele gesundheitliche Vorteile bietet.

Tatsächlich zeigen weit mehr als 20 Studien, dass diese Art der Ernährung Ihnen helfen kann, Gewicht zu verlieren und Ihre Gesundheit zu verbessern.

Ketogene Diäten können sogar Vorteile gegen Diabetes, Krebs, Epilepsie und Alzheimer-Krankheit haben.

Hier finden Sie einen ausführlichen Leitfaden für Einsteiger in die Keto-Diät.

Was ist eine ketogene Diät?


Die ketogene Ernährung ist eine sehr kohlenhydratarme, fettreiche Ernährung, die viele Ähnlichkeiten mit der Atkins- und kohlenhydratarmen Ernährung aufweist.

Sie beinhaltet eine drastische Reduzierung der Kohlenhydrataufnahme und deren Ersatz durch Fett. Diese Reduzierung der Kohlenhydrate versetzt Ihren Körper in einen Stoffwechselzustand, den man Ketose nennt.

Wenn dies geschieht, wird Ihr Körper unglaublich effizient bei der Verbrennung von Fett zur Energiegewinnung. In der Leber wird Fett auch in Ketone umgewandelt, die das Gehirn mit Energie versorgen können.

Ketogene Diäten können zu einer massiven Senkung des Blutzucker- und Insulinspiegels führen. Dies hat zusammen mit den erhöhten Ketonen zahlreiche gesundheitliche Vorteile .

ZUSAMMENFASSUNG


Die Keto-Diät ist eine kohlenhydratarme, fettreiche Ernährung. Sie senkt den Blutzucker- und Insulinspiegel und verlagert den Stoffwechsel des Körpers weg von den Kohlenhydraten und hin zu Fett und Ketonen.

Verschiedene Arten von ketogenen Diäten

Es gibt mehrere Versionen der ketogenen Ernährung, darunter

Ketogene Standarddiät (SKD): Dies ist eine sehr kohlenhydratarme, eiweißarme und fettreiche Ernährung. Sie enthält normalerweise 75% Fett, 20% Protein und nur 5% Kohlenhydrate.


Zyklische ketogene Diät (CKD): Diese Diät umfasst Perioden mit kohlenhydratreicheren Futtermitteln, z.B. 5 ketogene Tage, gefolgt von 2 kohlenhydratreichen Tagen.


Gezielte ketogene Ernährung (TKD): Diese Diät ermöglicht es Ihnen, Kohlenhydrate um das Training herum hinzuzufügen.


Ketogene Diät mit hohem Proteingehalt: Diese Diät ähnelt einer ketogenen Standarddiät, enthält jedoch mehr Protein. Das Verhältnis besteht oft aus 60% Fett, 35% Eiweiß und 5% Kohlenhydraten.


Allerdings wurden nur die ketogene Standarddiät und die proteinreiche ketogene Diät ausführlich untersucht. Zyklische oder gezielte ketogene Diäten sind fortschrittlichere Methoden und werden hauptsächlich von Bodybuildern oder Sportlern eingesetzt.

Die Informationen in diesem Artikel gelten meist für die ketogene Standard-Diät (SKD), obwohl viele der gleichen Prinzipien auch für die anderen Versionen gelten.

Fazit


Es gibt mehrere Versionen der Keto-Diät. Die Standardversion (SKD) ist die am besten erforschte und am meisten empfohlene.

Ketogene Diäten können Ihnen beim Abnehmen helfen

Eine ketogene Diät ist ein wirksames Mittel, um Gewicht zu verlieren und die Risikofaktoren für Krankheiten zu senken .

Tatsächlich zeigt die Forschung, dass die ketogene Ernährung der oft empfohlenen fettarmen Diät weit überlegen ist.

Darüber hinaus ist die Diät so sättigend, dass Sie Gewicht verlieren können, ohne Kalorien zu zählen oder Ihre Nahrungsaufnahme zu verfolgen.

Eine Studie ergab, dass Personen, die eine ketogene Diät durchführen, 2,2 Mal mehr Gewicht verlieren als Personen, die eine kalorienreduzierte, fettarme Diät durchführen. Die Triglycerid- und HDL-Cholesterinwerte verbesserten sich ebenfalls.

Eine andere Studie ergab, dass Menschen, die eine ketogene Diät einhielten, dreimal mehr Gewicht verloren als diejenigen, die die von Diabetes UK empfohlene Diät einhielten.

Es gibt mehrere Gründe, warum eine ketogene Ernährung einer fettarmen Ernährung überlegen ist, darunter die erhöhte Proteinzufuhr, die zahlreiche Vorteile bietet.

Die erhöhten Ketone, die niedrigeren Blutzuckerwerte und die verbesserte Insulinsensitivität können ebenfalls eine Schlüsselrolle spielen.

Für weitere Einzelheiten über die Auswirkungen einer ketogenen Ernährung auf den Gewichtsverlust lesen Sie diesen Artikel.

Fazit


Eine ketogene Ernährung kann Ihnen helfen, viel mehr Gewicht zu verlieren als eine fettarme Ernährung. Dies geschieht oft ohne Hunger.
Ketogene Diäten bei Diabetes und Prädiabetes
Diabetes ist durch Veränderungen des Stoffwechsels, hohen Blutzucker und beeinträchtigte Insulinfunktion gekennzeichnet.

Die ketogene Ernährung kann Ihnen helfen, überschüssiges Fett zu verlieren, das eng mit Typ-2-Diabetes, Prädiabetes und metabolischem Syndrom zusammenhängt.

Eine Studie ergab, dass die ketogene Ernährung die Insulinsensitivität um satte 75% verbesserte.

Eine andere Studie bei Menschen mit Typ-2-Diabetes ergab, dass 7 der 21 Teilnehmer in der Lage waren, die Einnahme aller Diabetes-Medikamente einzustellen.

In einer weiteren Studie verlor die ketogene Gruppe 11,1 kg, verglichen mit 6,9 kg in der Gruppe mit höherem Kohlenhydratgehalt. Dies ist ein wichtiger Vorteil, wenn man den Zusammenhang zwischen Gewicht und Typ-2-Diabetes betrachtet.

Darüber hinaus konnten 95,2% der ketogenen Gruppe auch die Diabetes-Medikation stoppen oder reduzieren.